Skyfall

Skyfall (2012)

23 Kinofilme, 6 Darsteller, 1 Agent. Bond, James Bond.

Ian Flemmings Gentleman-Spion ist Kult und feiert 2012 sein 50-jähriges Kinojubiläum. Nach dem enttäuschenden Vorgänger Ein Quantum Trost und finanziellen Problemen beim Filmstudio MGM stand hinter „Bond 23“ lange Zeit ein Fragezeichen. Umso erfreulicher, dass man mit Oscarpreisträger Sam Mendes einen hervorragenden Regisseur gefunden hat und Daniel Craig auf der Leinwand wieder in Rolle von 007 schlüpft.

Die Geschichte dreht sich um Cyberterrorismus, James Bond, M. und den MI6. Der Film lässt sich nach einem actionreichen Beginn und einem gelungenen Intro mit dem Titelsong von Adele, viel Zeit für den Aufbau der Handlung. Dadurch dauert es etwas, bis man den Filmbösewicht erstmals zu Gesicht bekommt. Das Warten lohnt sich allerdings, da Oscarpreisträger Javier Bardem einen der faszinierendsten Bondgegner überhaupt spielt.

Skyfall ist kein direkter Nachfolger, führt neue Charaktere ein und bietet trotzdem genug Anspielungen für die Fans der Reihe. Neben Ralph Fiennes und Naomie Harris bekommt 007 auch Unterstützung von einem neuen Quartiermeister. Insgesamt gibt es allerdings weniger große Actionszenen, Bond sammelt nicht so viele Flugmeilen wie sonst und Verfolgungsjagden finden meistens ohne ein Auto statt. Dazu ist die Rolle des Bondgirls Bérénice Marlohe fast genauso ungewöhnlich für einen James Bond Film, wie die des Antagonisten. Die Hauptfiguren und die Dialoge gehören ganz klar zu den Höhepunkten des Films, trotz der recht ernsten Thematik bleibt auch Platz für den ein oder anderen humorvollen Spruch. Nachdem man 007 schon in Casino Royale auf eine sehr emotionale Weise erlebt hat, wird in Skyfall eine andere Seite seiner Persönlichkeit beleuchtet. Trotz einer Laufzeit von 143 Minuten ist der Film nicht zu lang, auch wenn an einigen Stellen das Erzähltempo zurückgefahren wird und der Spannungsbogen nicht der allerbeste ist.

Sam Mendes hat mit Skyfall einen sehr guten James Bond Film gedreht, der durch seinen neuen Ansatz und tolle Hauptdarsteller überzeugen kann. 007-Fans können beruhigt ins Kino gehen, da James Bond, trotz der Werbeoffensive im Fernsehen, weiterhin Wodka Martini trinkt und das Heineken im Kühlschrank bleibt.

4/5

Advertisements

Über Quadrataugenrunde

Filmkritiken und Podcast
Dieser Beitrag wurde unter Filmkritik abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s