Filmjahr 2014 – Rückblick – Top 5

2014 war ein gutes Kinojahr und wir hoffen, dass ihr alle ein paar gute Filme gesehen habt. Wie im letzten Jahr gibt es von jedem Quadrataugenrundenmitglied seine persönliche Top 5. Da Filme nicht überall zeitgleich erscheinen und man auch nicht jeden Film im Kino sehen kann, ist die Bedingung für die Zusammenstellung der Top 5, dass der Film im Jahr 2014 im Kino oder auf Blu-ray erschienen ist

Was waren eure Highlights?

Sebastians Top 5

1. Interstellar
Weltraumgeschichten mit Zeitreisen, Zeitsprüngen und sonstige Dinge sind immer schwierig und verheißen meist eine wirre Geschichte. Zudem sind viele schon verbraucht und zu oft wiederholt worden. Bei Interstellar schafft es Nolan mit seinem Bruder eine spannende, frische und auch anspruchsvolle Geschichte zu kreieren, die zudem wundervolle Bilder zeigt und mit Matthew McConaughey einen brillanten glaubwürdigen Schauspieler in der Hauptrolle hat. Für mich der Film des Jahres.

2. The Wolf of Wall Street
Leo, Leo, Leo, wieso bekommst du einfach keinen Oscar. In The Wolf of Wall Street spielt Leonardo DiCaprio auf beeindruckende Art und Weise einen Börsenspekulanten, der mit dem plötzlichen Ruhm etwas größenwahnsinnig wird. Martin Scorsese zeigt hier wieder mal sein beeindruckendes Regievermögen und die Geschichte glänzt mit Witz, aber auch mit nachdenklichen Themen. Ich behaupte jetzt, wenn unser geliebter dachfreier Schauspielerfreund dieses Jahr keinen Oscar bekommt, muss er für ewig sich mit seinen Globes trösten.

3. Nightcrawler
„Wenn man mich sieht, hat man den schlimmsten Tag seines Lebens.“ Dass es nicht so ist, lieber Jake Gyllenhall, haben wir schon in unserer Kritik widerlegt, denn in Nightcrawler erwartet den Zuschauer eine fast schon erschreckend grandiose schauspielerische Leistung Gyllenhalls, die einen in den Bann zieht. Zudem ist die Geschichte von Anfang bis Ende spannend erzählt. Wenn sich erst herumgesprochen hat, wie grandios der Film ist, wird die breite Masse den Film auch eine Chance geben und er bekommt endlich die Beachtung, die er verdient.

4. Boyhood
Richard Linklater hat hier etwas Besonderes erschaffen. 12 Jahre haben die Dreharbeiten von Boyhood gedauert und man merkt dem Film diese Zeit positiv an. Die Geschichten werden ausführlich erzählt und man nimmt an dem Leben des heranwachsenden kleinen Jungen teil. Es ist wie eine Reise in seine eigene Jugend und für mich ein unerwartetes Highlight des Jahres. Ich bin der Meinung, dass jeder Filmfan diesen Film gesehen haben sollte.

5. 22 Jump Street
Der Vorgänger 21 Jump Street konnte mich damals schon mehr als überzeugen, aber wie es nun mal im Filmgeschäft so ist, muss man immer etwas vorsichtig mit Fortsetzungen zu großen Erfolgen sein. Zum Glück konnte sich 22 Jump Street an den Erstling nahtlos einreihen und man bekam wieder eine grandiose Komödie voller Selbstironie und Witzen, die einem die Milch aus der Nase spritzen ließ. Ich freue mich schon jetzt auf 23 Jump Street und behaupte mal, dass 22 Jump Street die beste Komödie 2014 war. Hoffentlich ist der nächste Teil wieder EXAKT so wie der Vorgänger.

Svens Top 5

1. Her
Drama, Liebesfilm, Science-Fiction. Spike Jonze inszeniert eine Welt, in der die Menschen anfangen ihr Smartphone mit einem intelligenten Betriebssystem anderen Menschen vorzuziehen. Eine durchstilisierte Welt voller Einsamkeit. Scarlett Johansson beeindruckt nur mit ihrer Stimme fast so sehr wie Joaquín Phoenix in seiner Hauptrolle. Ein Blick in die nahe Zukunft, der einen auch humoristisch unterhält. Mein Film des Jahres.

2. The Wolf of Wall Street
Amerika und der ungezügelte Kapitalismus ist eine große Liebesgeschichte. Nach diesem Film und Leonardo DiCaprios Darstellung dürfte jeder Zuschauer auf der Welt wissen, wer Jordan Belfort ist. Der sympathische Gangster, der immer gewinnt und dessen exzessiver Lebensstil für einen normalen Menschen fast zu absurd wirkt. Eine fantastische Komödie und der beste Scorsese Film der letzten Jahre.

3. Birdman
Ein vergessener Stern aus Hollywood und eine Theaterbühne am Broadway, ein Drama in einer Komödie und eine Realsatire auf all die Superheldenfilme im Kino. Eine einzigartige Inszenierung, ein gutes Drehbuch und stark spielende Schauspieler machen Birdman zu einem intelligenten Film, der den Zuschauer in seinen Bann zieht.

4. Interstellar
Christopher Nolan, die Brücke zwischen Hollywoodblockbuster und Arthousefilm? Ein fast dreistündiges Science-Fiction-Epos mit einer dystopischen Welt, bildschönen Szenen im Weltall und einer metaphysischen Geschichte. Ein Abenteuer ins Unbekannte, dorthin wo noch nie ein Mensch zuvor gewesen ist. Die große Überraschung ist für mich nicht, dass Interstellar ein guter Film geworden ist, sondern was für ein Film er ist.

5. The Grand Budapest Hotel
Wes Anderson liebt Filme und wohl auch Hotels, mit welchem handwerklichen Aufwand und Tempo er den Film inszeniert, ist grandios. Stilvoll und humoristisch erlebt man die Geschichte des Grand Budapest Hotels in Osteuropa und das Abenteuer des Concierge, gespielt von Ralph Fiennes und begleitet von einem tollen Schauspielercast. Ein filmisches Meisterwerk.

Advertisements

Über Quadrataugenrunde

Filmkritiken und Podcast
Dieser Beitrag wurde unter Spezial abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s