Filmjahr 2017 – Vorschau – Top 10

Brian Fee, F. Gary Gray, Michael Bay – Blockbuster über (sprechende) Autos funktionieren auch 2017. Mit Martin Scorsese und Christopher Nolan sind allerdings auch wieder zwei unserer Lieblingsregisseure im Kino zu sehen. Außerdem darf jeder Mensch endlich La La Land sehen. Wie jedes Jahr findet ihr in unserer Vorschau je zehn Kinofilme, die wir uns auf jeden Fall ansehen werden.

Worauf freut ihr euch am meisten?

Svens Top 10

Jahrhundertfrauen (20th Century Women)
Annette Bening, Greta Gerwig, Elle Fanning. Zwei meiner aktuellen Lieblingsschauspielerinnen und die „Königin von Hollywood“ (Quelle: Brigitte). Mike Mills, Regisseur des charmanten Beginners, inszeniert das Familiendrama über eine Singlemutter in Kalifornien Ende der 70er Jahre.

Dunkirk
Operation Dynamo, der Zweite Weltkrieg. Ich gebe zu, das es nicht unbedingt ein Setting ist, das ich mir von Christopher Nolan gewünscht hätte. Mit den beiden Nolan-Veteranen Cillian Murphy und Tom Hardy im Cast geht es an die Westfront.

Jackie
Das Attentat auf John F. Kennedy wurde vom Hobbyfilmer Abraham Zapruder auf Film festgehalten. Der Jahrhundertmord ist bei Autoren ebenso beliebt wie bei Verschwörungstheoretikern. In Pablo Larraíns Film geht es um Jacqueline Kennedy, gespielt von Natalie Portman, und ihr Seelenleben nach jenem 22. November.

Kingsman 2: The Golden Circle
„Der Bericht über meinen Tod wurde stark übertrieben.“
Matthew Vaughn dreht sein erstes Sequel, dabei existiert gar keine Comicvorlage von Mark Millar. Für die Kingsman rund um Galahad (Taron Egerton) geht es im zweiten Teil in Richtung USA. Hoffentlich mit ein wenig mehr Budget, um mit anderen britischen Agenten zu konkurrieren.

Live by Night
Dennis Lehane ist mein Lieblingsautor und der große Gangsterroman Live by Night eines seiner besten Bücher. Kein Wunder also, dass sich Ben Affleck früh die Rechte daran gesichert hat. Neben der Regie übernimmt er auch die Hauptrolle. Die Geschichte beginnt 1926 in Boston und handelt vom Gesetzlosen Joe Coughlin und der Prohibition in Amerika.

Logan – The Wolverine
„Logan, you still have time.“
Ein letztes Mal noch Wolverine. Inspiriert von Mark Millar Comic Old Man Logan inszeniert James Mangold die postapokalyptische Welt der X-Men. Wohl nicht nur für Hugh Jackman ein Abschied. Ich freue mich über jeden Leinwandauftritt von Patrick Stewart.

Manchester by the Sea
Seit fast einem Jahr warte ich nun schon auf Kenneth Lonergans gefeiertes Drama. Casey Affleck spielt in der Hauptrolle einen Hausmeister. Ebenfalls im Cast: die großartige Michelle Williams. Samuel L. Jackson nannte den Oscar-Bait-Film Nummer 1 einen „white movie.“

Star Wars: Episode VIII – Die letzten Jedi
Eine neue Hoffnung. Regisseur und Autor Rian Johnson nimmt es ganz allein mit dem bösen Imperium (Disney) auf. Ich will einfach einen guten Film, kein seelenloses Franchisepuzzleteil. Und Luke Skywalker. Gebt mir Mark Hamill!

Song to Song (Weighless)
Bilderfänger Emmanuel Lubezki betätigt sich erneut für den in letzter Zeit sehr produktiven Terrence Malick. Die Geschichte soll sich um das Musikgeschäft und die Liebe drehen. Hochwertig besetzt mit Ryan Gosling, Rooney Mara und Michael Fassbender in den Hauptrollen und mit jeder Menge echten Musikern.

Phantom Thread (Untitled Paul Thomas Anderson Fashion Project)
Der Film hatte mich schon durch seinen charmanten Titel! Daniel Day-Lewis und Paul Thomas Anderson wieder vereint, was will man mehr. Der Film spielt übrigens im London der 1950er Jahre und es geht um Mode. So Excited!

Sebastians Top 10

Bailey – Ein Freund fürs Leben
Ein Hundefilm? Ist er denn irre? Ja vielleicht, aber nur bedingt! Denn Bailey – Ein Freund fürs Leben wird vom gleichen Regisseur gedreht, wie damals Hachiko – Eine wunderbare Freundschaft. Dieser gehört zu den berührendsten Tierfilmen, die ich je gesehen habe. Das Gleiche erhoffe ich mir von Bailey und bin gespannt, ob dieser mich genauso berühren kann, wie damals Richard Gere mit seinem vierbeinigen Freund.

Dunkirk
Christopher Nolan gehört zu meinen Lieblingsregisseuren. Deswegen ist es auch nicht verwunderlich, dass sein neustes Werk auch in meiner Vorschau für 2017 enthalten ist. Anfänglich war ich aufgrund der Thematik skeptisch, da ich mir nicht vorstellen wollte, dass er einen 2. Weltkriegsfilm drehen will. Nachdem ich den Trailer gesehen habe, bin ich allerdings größter Hoffnung, dass uns mit Dunkirk ein großartiger Film erwartet, der wieder Anspruch und Popcornkino kombinieren kann.

Ghost in the Shell
Mit den Klängen von Depeche Modes Enjoy the Silence eroberte der Trailer zu Ghost in the Shell 2016 das Internet. Eine wunderschöne Scarlett Johannson im hautengen Anzug kämpfte sich durch eine riesige Zahl an Gegnern. Gepaart mit dem Stil der Mangavorlage machten schon die kurzen Ausschnitte Lust auf mehr. Einzige Sorge bleibt, ob der Regisseur Rupert Sanders seine Werbespot-Vergangenheit ablegen kann und nach Snow White and the Huntsman endlich einen guten Film kreiert.

Kingsman 2: The Golden Circle
Mit Kingsman: The Secret Service ist Matthew Vaughn ein Überraschungshit gelungen. So war es nicht verwunderlich, als bekannt wurde, dass er auch für den zweiten Teil auf dem Regiestuhl Platz nehmen darf. Ich erhoffe mir in der Fortsetzung ein ebenso actiongeladenes, wie lustiges Abenteuer, in dem Colin Firth wieder als genialer Spezialagent auftreten darf. Der erste Teil ist für mich immer noch der bessere James Bond Film.

La La Land
Mit City of Stars bekommt man derzeit schon einen kleinen Einblick in den Soundtrack von La La Land. Wie schon bei Whiplash scheint Damien Chazelle auf der musikalischen Ebene zu glänzen. In der romantischen Geschichte dreht sich alles um einen ehrgeizigen Jazzpianisten und einer ambitionierten Schauspielerin, die versuchen, in Los Angeles Fuß zu fassen.

Life
Ich bin ein großer Fan von Weltraumfilmen. Vor allem im Kino kommen die unendlichen Weiten oft richtig zur Geltung. Dazu ist der Film mit Jake Gyllenhal und Ryan Reynolds hervorragend besetzt, die mit ihrer Crew das Leben auf dem Mars untersuchen sollen. Natürlich bleiben in dem Genre immer kleine Restzweifel, ob die Qualität am Ende überzeugen kann. Allerdings glaube ich an Jake Gyllenhal und sein Händchen für gute Filme.

Manchester by the Sea
Er gilt als einer großen Oscarkandidaten und startet bei uns im Januar. Auf keinen Film warte ich 2017 gespannter. Nicht nur weil ich Casey Affleck und Michelle Williams mag, sondern auch, weil der Trailer eine grandiose Stimmung übermittelt. Die Geschichte handelt von einem Außenseiter, der durch den Tod seines Bruders als Vormund für seinen Neffen bestimmt wird.

Moonlight
Moonlight basiert auf dem Theaterstück In Moonlight Black Boys Look Blue von Tarell Alvin McCraney und handelt von einem jungen, homosexuellen, afroamerikanischen Mann, dessen Geschichte in drei Kapiteln erzählt wird. Dabei wird die Entwicklung des Jungen von seiner Kindheit bis zum Erwachsenenalter in Miami gezeigt. Durch die sehr guten Kritiken bin ich auf Moonlight aufmerksam geworden und freue mich auf einen hoffentlich tollen Film.

Sieben Minuten nach Mitternacht
Der spanische Regisseur J.A. Bayona scheint mit Guillermo del Toro ein Vorbild zu haben. Denn nicht nur der Stil, sondern auch die Handlung könnte aus der Feder von Del Toro stammen. Sieben Minuten nach Mitternacht erzählt ein Märchen, in dem ein Monsterbaum einen Jungen in Fantasiewelten entführt um ihn mit seinen Ängsten zu konfrontieren. Ich freue mich auf den Film, da ich mir erhoffe, dass der Titel sich in Richtung Pans Labyrinth entwickeln könnte.

Silence
Seit 2009 arbeitet nun Martin Scorsese an Silence. Mittlerweile ist der Film fertiggestellt und lief in den ersten Kinos an und ab dem 2. März 2017 endlich dann bei uns. Silence handelt von zwei portugiesischen katholischen Priestern, gespielt von Andrew Garfield und Adam Driver, die im Japan des 17. Jahrhunderts auf Reisen begeben, um Sebastiãos ehemaligen Mentor Cristóvão Ferreira ausfindig zu machen. Die ersten Wertungen verheißen einen sehr guten Film und man kann gespannt sein, wie diese Reise ausgeht.

Advertisements

Über Quadrataugenrunde

Filmkritiken und Podcast
Dieser Beitrag wurde unter Spezial abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Filmjahr 2017 – Vorschau – Top 10

  1. striggow schreibt:

    Lustigerweise haben wir es geschafft, nur 3 Doppelte zu nennen. Da ist für jeden was dabei! 😀

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s