Auswärtsfahrt #38

Selbstverliebte Kunstheinis und der amerikanische Traum in Glasgow.

A Rainy Day in New York (2019)
Woody Allen ist nicht aufzuhalten. Eine aufgeladene Debatte und der Rückzug des Filmstudios führten zumindest dazu, dass sich der neueste Film des 83-jähirgen New Yorkers um ein Jahr verschoben hat. Glückerlicherweise gehört Hauptdarsteller Timothée Chalamet immer noch zu den angesagtesten Jugenddarstellern in Hollywood.

Ein romantischer Traum aus einer vergangenen Zeit ist im Film eine der zahlreichen Referenzen auf das eigene Werk. In der Kunstschule Yardley dauert es ein paar Szenen, bevor man mit dem ersten aufgeklappten Macbook realisiert, dass A Rainy Day in New York gar nicht in den Sechzigerjahren spielt. Die warmen Farben, das historische College und die Kleidung der beiden Hauptfiguren lassen zuerst einen anderen Schluss zu. Im Gegensatz zur verträumten Romantik der Sets steht der digitale Look, den Woody Allens Filme in diesem Jahrzehnt haben. Verantwortlich dafür ist Vittorio Storaro, der bereits seit Café Society als Allens Kameramann funktioniert.
Vollständige Kritik

Wild Rose (2018)
In dieser Stadt hat Johnny Cash seine Frau June Carter kennengelernt. Neben der Country Music Hall of Fame befinden sich berühmte Studios und Firmen der Industrie in der „Music City“ Nashville, Tennessee. Es ist das Erste, was Rose-Lynn jedem erzählt, den sie trifft: Eines Tages wird sie dort auf der Bühne stehen. Als berühmte Countrysängerin, versteht sich.

Die Musik ist zu Beginn allgegenwärtig und bewegt sich fliessend aus dem Off in den Alltag der Protagonistin. Es sind eingängige Lieder über das Leben, alle selbst gesungen von Jessie Buckley. Aus der alltäglichen Arbeit wird so schnell eine kleine Musicalnummer – inklusive Fantasyband im Haus. Die Realität wartet dann abends zu Hause auf Rose-Lynn: zwei Kinder, die sie nicht kennen und mit denen sie auch nichts anzufangen weiss. Ihre Familie wirkt wie eine zweite Fussfessel für die Sängerin.
Vollständige Kritik

Über Quadrataugenrunde

Filmkritiken und Podcast
Dieser Beitrag wurde unter Auswärtsfahrt abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.